Ressourcen zum Arbeiten unterwegs

Um unterwegs arbeiten zu können, braucht man viel und teure Technik, glaubst du? Diesen Ausrede-Zahn müssen wir dir leider ziehen, denn du brauchst nichts weiter als einen Laptop und ein Smartphone. 

 

Vielleicht noch eine Kamera, aber die ist nur dann nötig, wenn du bock hast zu fotografieren, dich damit zu beschäftigen und das zusätzliche Gewicht noch passt. 

 

Fertig! 

 

Schon kannst du losgehen und unterwegs Geld verdienen. 

 

In diesem Beitrag stellen wir dir alles vor, womit wir unterwegs arbeiten. Von unserem Laptop über die Programme bis zur kostenlosen Online Weiterbildung. 

 

DAS ist alles was wir nutzen, um unterwegs zu arbeiten. 

 

Technik

 

MacBook Air 13"

Eine günstigere Alternative wäre z.B. das Lenovo Yoga. Beide sind relativ klein, relativ leicht und damit für's mitnehmen gemacht. 

 

Kopfhörer

Wir nutzen aktuell keine teuren Kopfhörer, sondern einfach nur irgendein Paar Inears, das wir noch liegen hatten. Die erfüllen ihren Zweck - ungestörtes und konzentriertes arbeiten - erstmal ausreichend.

Kamera

Die leichteste und gleichzeitig professionellste Variante ist wohl Serie:Panasonic Lumix. Wir nutzen die DMC-FZ200 12,1 MP Superzoom Full HD Digitalkamera. Mit 588g gerade noch geeignet für's Handgepäck. Außerdem hat die Kleine einen richtig guten Zoom (24x / 25 - 600mm) und punktet mit einem richtig guten Autofokus und ihrer 50p Full HD Videoaufnahme.

Stativ

klein - leicht - flexibel - stabil - günstig, das waren die Ansprüche an unser Stativ. Wer mit Handgepäck reist, hat nur sehr wenig Platz zur Verfügung, da bieter sich der Gorilla Tripod perfekt als Reisestativ an! 

 

Handgurt 

Um die Kamera immer griffbereit zu haben und nicht wie der klassische Touri auszusehen, haben wir keinen langen Gurt an unserer Kamera, sondern nur diesen kleinen für's Handgelenk. Super bequem. Super leicht. Günstig. Alle Kriterien erfüllt. Passt. 

 

Reinigungsset

Ein kleines Reinigungsset bestehend aus 3 Teilen (Pinsel, Linsenschwämmchen, Tuch) sollte immer dabei sein, um die, dann doch nicht ganz so günstige Kamera zu pflegen. Außerdem kannst du wunderbar eine Duschhaube mmitnehmen, für Fotografie bei Regen oder in der Nähe von Wasserfällen. 

#protectyourcamera

 

Ersatzakku

Wer mit Kamera reist und gern und viel fotografiert, sollte unbedingt auch einen Ersatzakku dabei haben! Stell dir vor du kommst nach einem langen Tag an den schönsten Ort überhaupt, die Sonne geht grad unter, du holst völlig hin und weg deine Kamera raus und willst ein oder 86 Fotos machen. Du stellst sie an, doch es passiert nicht's. Der Akku ist leer. Wer einen Ersatzakku dabei hat, wechselt ihn einfach schnell und legt los. Wer nicht, der ärgert sich immer mehr, je schöner die ganze Szenerie wird. Das kannst du vermeiden. 

 

Schutztuch

Ein praktischer und vor allem leichter Schutz, perfekt um deine Kamera unterwegs einfach mal in den Rucksack zu stopfen, ohne das ihr etwas passiert.

 

GoPro

Wer abenteuerliche Aktionen auf seinem Programm stehen hat oder tauchen gehen will, für den ist dieses kleine Teil das, richtige. Die GoPro ist leicht, klein und wasserdicht. 

 

Speicherkarten + Tasche

Reichlich Speicherkarten! So viele wie du mitbekommst! 

 

 

Smartphone

Wir nutzen das Huawei p9 und das iPhone 7. 

 

Smartphones machen inzwischen genau so gute Bilder wie Kameras. Solltest du also keine schwere, große Kamera mitschleppen wollen, reicht dein Smartphone für schöne Urlaubsbilder auf jeden Fall aus. 

 

Wir nutzen und empfehlen Huawei oder iPhone. Diese beiden haben wirklich fantastische Kameras. 

 

Programme

 

Evernote (Programm und App)

Das beste kostenlose Programm zum schreiben. Egal, ob Notizen, Tagebuch, Instaposts oder ganze Blogartikel - in evernote kannst du alles vorschreiben, kategorisieren und hinterlegen. 

 

Dropbox (Programm und App)

Dropbox ist unser Festplattenersatz. Alle Bilder laden wir bei Dropbox hoch, können so regelmäßig alles sichern und eine Speicherkarte reinigen, sollten wir keine freie mehr haben. 

 

Im Gegensatz zu evernote nutzen wir dropbox in der kostenpflichtigen Version. Für 1 tb online Speicher bezahlen wir 99,99€ / Jahr. 

 

Dafür kannst du dropbox aber auch zum Austausch nutzen und deine Bilder darüber mit anderen teilen. Oder du lässt sie Zuhause von jemandem, mit deinen Zugangsdaten, regelmäßig runterladen und sichern.

 

Jimdo

Mit Jimdo betreiben wir unseren Blog. Es ist super einfach zu bedienen, hat schöne Funktionen und tolle Designs. Für die Business Version werden um die 180,-€ / Jahr fällig. - nicht das teuerste Hobby.

 

Jimdo Creator App

Um unsere Seite auch unterwegs im Bus und Bahn bearbeiten zu können, nutzen wir die dazugehörige App. 

 

Snapseed

Bildbearbeitung super easy und vor allem kostenlos auf deinem Smartphone. Für schöne Bilder brauchst du nicht unbedingt ein teures Profiprogramm. In Snapseed kannst du alle relevanten grundsätzlichen Bearbeitungen wie z.B. Helligkeit, Wärme, Schatten einstellen. 

 

Freelancer Portale

Seit es diese unzähligen Portale für Freelancer gibt, ist es super easy unterwegs Geld zu verdienen. Hier ist für jeden was dabei. 

 

Online lernen

Inzwischen haben wir die Möglichkeit sehr sehr viele Dinge kostenlos oder zumindest super günstig online zu lernen. Wenn du also noch ein paar Skills brauchst, um online arbeiten zu können, schaue als allererstes auf YouTube vorbei.

 

Andere Seiten/ Apps mit vielen richtig guten und günstige Online Kursen sind udemy und gumroad

 

Mit den dreien bist du erst einmal lerntechnisch ganz gut versorgt. 

 

Auf welches Tool kannst du in deinem office to go auf gar keinen Fall verzichten?

Schreib's in die Kommentare. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0