Magic Cleaning - Transformiere dein Leben durch's richtige aufräumen

Wer ist Marie Kondo?

 

Marie Kondo ist eine japanische Aufräum-Beraterin. Sie hilft ihren Klienten dabei ihr Leben zu entrümpeln und so zu transformieren seit sie eine 19-jährige Studentin war. Ihre Bücher sind allesamt Bestseller und wurden in mehrere Sprachen übersetzt: 

 

Magic Cleaning

Magic Cleaning 2 

Das große Magic Cleaning Buch

 

Ihr Nachname ist inzwischen sogar ein englisches Verb: to kondo = einen Schrank aufräumen.

 

Marie Kondos erstes Buch “Magic Cleaning“ ist ein sehr guter Einstieg in ein minimalistisches Leben. 

 

Aber auch wer kein Minimalist werden, sondern einfach mal vernünftig ausmisten will, kann sich an ihre Methode halten. 

 

Der Grundsatz lautet was dich nicht glücklich macht, kann weg. Verändere dein Leben durch's aufräumen. 

 

Klingt erstmal ganz einfach, oder?

 

Und vor allem einleuchtend. Denn was sollen wir auch mit Dingen, die uns nicht glücklich machen? 

 

Trotzdem, die Umsetzung ist gar nicht so einfach. Zu wissen, zu fühlen, welches Teil dich unglücklich oder glücklich macht, will erstmal gelernt sein. 

 

Start

 

Es gibt 6 Schritte in der KonMari Methode:

 

  1. Verpflichte dich selbst zum aufräumen
  2. Stell dir dein perfektes Leben vor, wie soll es aussehen?
  3. Lass zuerst gedanklich, innerlich richtig los, bevor du anfängst
  4. Unterteilung in Kategorien
  5. Gehe nach einer Reihenfolge die Kategorien durch
  6. Frage dich, ob es dich glücklich macht

 

Nach Marie Kondo soll man jedes einzelne Teil das man besitzt einmal in die Hand nehmen und seine Anwesenheit neu hinterfragen. 

 

Teile deinen Besitz dafür in unterschiedliche Kategorien auf: 

 

  • Geschenk
  • Erinnerung
  • Kleidung
  • Haushalt
  • Bücher
  • Dekoration
  • Papiere
  • usw

 

Solltest du dir bei dem ein oder anderen Teil unschlüssig sein, lege es erst einmal beiseite und entscheide später. Möchtest etwas wirklich behalten, dann suche deinem Lieblingsstück auch gleich einen festen Platz aus. Das sorgt nicht nur für Ordnung, sondern du weißt auch immer haargenau wo sich deine Lieblinge befinden, musst nie wieder irgendwas suchen und sparst so viel Zeit, Ärger und Energie. 

 

Außerdem wirst du nach diesem aufwändigen Prozess, während dem du gelernt hast nur, zu besitzen was dich glücklich macht, auch eher zwei mal vor einem Kauf überlegen, ob du dieses Teil wirklich brauchst. Geschweige denn passieren dir jetzt noch Doppelkäufe, - Dinge, die dir gefallen, von denen du aber nicht sicher weißt, ob du sie schon hast - du weißt ja inzwischen genau was du besitzt. Du wirst also neben Zeit und Energie auch noch Geld sparen. 

 

Zu guter letzt ist hier noch Marie Kondos Falttechnik. Im Gegensatz zu den meisten Menschen stapelt sie ihre Kleider nicht, sondern reiht sie zusammen gerollt und hochkant aneinander, sodass sie beim Öffnen ihrer Schublade jedes Teil auch tatsächlich sieht. 

 

Warum? 

 

Wenn wir Kleider stapeln, ziehen wir immer nur an, was ganz oben liegt. Somit kommen auch immer die selben Teile in die Wäsche und wieder nach ganz oben. So vergessen wir, was wir noch besitzen. Siehst du jedoch alle Teile sofort, beim Öffnen deiner Kommode, weißt du genau was du besitzt und kannst wählen. 

 

Auch deine anderen Gegenstände solltest du auf so eine Art verstauen. Sie sollten nicht zu unordentlich in der Wohnung sichtbar verteilt sein, sondern jedes Teil an seinem festen Platz und doch gut sichtbar und sofort zu erkennen, sobald du einen Schrank öffnest. So reihst du z.B. deine Bücher nebeneinander auf, verstaust diese aber trotzdem in einem geschlossenen Schrank, um nicht ständig deine Aufmerksamkeit zu verteilen. 

 

Aufmerksamkeit

 

Nach der KonMari Methode ist es wichtig Ruhe in unser Zuhause zu bringen. Das bedeutet auch, das wir so gut wie nicht's sichtbar platzieren, was unsere Aufmerksamkeit anzieht und uns dadurch unterbewusst immer ablenkt. 

Hierzu gehört z.B. alles, was beschriftet ist. Egal, ob Verpackungen, Bücher, Bilder oder Kalender. Alles was beschriftet ist, soll so verstaut werden, das wir es nicht jeden Tag sehen. Aber sie geht sogar noch einen Schritt weiter und sagt, das diese Dinge unsere Aufmerksamkeit anziehen nur dadurch, das sie im Raum sind, egal, ob sichtbar oder nicht. So sollten wir sie bis auf's nötigste sogar ganz entsorgen. 

 

Ein Grund mehr Verpackungsfrei einzukaufen. ;-)

 

Dankbarkeit

 

Aufräumen und ausmisten schön und gut, aber jetzt kommen wir zu dem Teil, den die KonMari Methode so besonders macht:

 

Wir danken unserem Besitz. 

 

Wenn wir entschieden haben uns von einem Teil zu trennen, bedanken wir uns für seine Dienste und dafür, das der Gegenstand irgendwann auf einem anderen Wege wieder zu uns zurück kehrt. So schließen wir richtig und mit gutem Gewissen mit dem Teil ab. Aber auch die Dinge die wir behalten, sollen unsere Dankbarkeit erfahren. Und zwar jeden Tag. Jeden Tag, wenn du z.B. deine Schuhe ausziehst, halte einen Moment inne und bedanke dich bei deinen Schuhen für ihre Unterstützung und dafür, das sie dich durch diesen Tag getragen haben. 

 

Das klingt erst einmal etwas irritierend und befremdlich. 

Ich soll mich bei meinen Gegenständen bedanken?! Ich bin doch nicht irre. 

 

Doch lass mich dir kurz erklären, warum du das tun sollst. 

 

Indem wir uns bei unseren Gegenständen bedanken, bauen wir eine Bindung zu ihnen auf, die sie uns ganz bewusst wertschätzen lassen. Und wer wertschätzt, ist sorgfältiger. So gehst du besser mit deinen Lieblingsstücken um, pflegst sie, erfreust dich an ihnen und schaffst ein Bewusstsein dafür, wie gut es dir geht, wie viel du besitzt und dafür, das du genug hast.

 

“Reich ist, wer weiß, dass er genug hat.“ - Laotse

 

Durch Dankbarkeit wirst du reicher. Und dadurch das du dich reich fühlst, wirst du weniger Konsum benötigen und dein Geld überlegter ausgeben.

 

Geld

 

Ein besser gefülltes Konto ist doch ein netter Nebeneffekt. Und während du deine Unterlagen sortierst, kannst du diesen Anschwung nutzen und alles kündigen, was du nicht mehr benötigst. Ein Zeitschriften Abo, eine ungenutzte Fitness Studio Mitgliedschaft oder eine Versicherung, deren Sinn du nicht mehr erkennst? Weg damit. 

 

Außerdem kannst du alles was du aussortiert hast, verkaufen. Auf eBay, Kleiderkreisel, Flohmärkten oder vielleicht an interessiere Freunde.

 

Start

 

Um dir den Start zu erleichtern, haben wir hier alle Schritte noch einmal in einer praktischen kleinen Checkliste für dich zusammengefasst. 

 

Und jetzt wünschen wir viel Spaß beim kondon! 

 

Was willst du mit der KonMari Methode erreichen? Einfach nur aufräumen oder dein Start in ein minimalistisches Leben? Schreib's in die Kommentare!


Kommentare: 0