Wer gesund loszieht, hat unterwegs weniger Ärger.

Eine Weltreise soll die schönste Zeit überhaupt werden. Gesundheitliche Probleme unterwegs können einem hierbei aber ganz gewaltig einen Strich durch die Rechnung machen. Krank sein ist zuhause schon schlimm genug! Wer will das bitte unterwegs, in Ländern mit anderen Hygienestandards, fremder Sprache und eventuell nicht immer gegebener medizinischer Versorgung? Niemand! Und deswegen gilt: wer sich vorher einmal durchchecken lässt, hat ein geringeres Risiko unterwegs krank zu werden!

1. Vor der Reise

 

Wir können dir nur empfehlen dir rechtzeitig Termine für die "Standard-Ärzte" zu holen. Niemand geht gern zum Arzt, doch lieber lässt du dich jetzt einmal ordentlich durchchecken, als nachher während deiner Reise mit z.B. Zahnschmerzen im Amazonasregenwald festzusitzen. 

 

Es ist zuhause schon immer schlimm genug irgendetwas zu haben, wie das im Ausland sein muss, wo die Hygiene und die Vorsorge völlig andere Standards haben und die Menschen deine Sprache nicht sprechen, wollen wir uns erst einmal nicht ausmalen. 

 

Also, folgende Termine machst du dir jetzt:

  • Augenarzt + wenn du eine Brille/ Kontaktlinsen trägst, gehe vorher auch zum Optiker, damit du einen Sehtest machen und unter Umständen noch eine neue Brille kaufen kannst.
  • Zahnarzt - Empfehlung aus eigener Erfahrung: es ist sehr ärgerlich, wenn du noch eine zahnmedizinische Behandlung brauchst und diese ungeplanten Kosten deiner Reisekasse zur Last fallen.
  • Frauenarzt - kläre rechtzeitig ab, ob und wie du unterwegs verhüten möchtest.
  • Hausarzt (Impfbesprechung, Grundcheck)       
  • Hautarzt (zur Hautkrebsvorsorge - Kosten: zwischen 10 und 20 €)

Eventuell

  • Orthopäde - solltest du irgendein Problem mit deinem Rücken haben und du hast z.B. einen Bungeesprung auf deiner Bucketlist, vielleicht keine schlechte Idee das vorher zu klären.

Je schneller du die nervigen Sachen hinter dir hast, desto schneller kannst du dich richtig auf die Reise freuen. Außerdem wird deine Reise mit jeder Vorbereitung, und wenn es nur ein Arztbesuch ist, immer realistischer und mit jedem Punkt kommst du deiner Abreise näher!

 

2. Während der Reise 

Die Reiseapotheke - bei manchen Sachen ist es sinnvoll sie dabei zu haben - nur für den Fall.

 

  • Pille oder Kondome - irgendetwas zur Verhütung eben
  • Antiemetika - Medikamente gegen Übelkeit, welches dir am besten hilft // natürliche Alternative: Ingwer
  • Elektrolyte - bei Durchfall und Kater sehr hilfreich - z.B. elotrans Pulver im Vorrat, da du bei Bedarf 3 Beutel pro Tag trinken solltest
  • Kohletabletten - nur für Notfälle - Durchfall und lange Busfahrten z.B. vertragen sich nicht
  • Buscopan - Kramplöser bei z.B. deiner Periode und anderen Bauchkrämpfen
  • Malaria Notfall Medikament - selbsterklärend, oder? 
  • Antibrumm - um z.B. das Malaria Notfall Medikament nicht zu brauchen 
  • Ibuprofen oder Paracetamol - ein kleiner Vorrat reicht hier völlig aus, aber haben ist besser als brauchen
  • Bepanthen Wund- und Heilsalbe - für kleine Verletzungen, Kratzer, Aufschörfungen
  • Pflaster - am besten wasserfest
  • Mulbinde - für größere Verletzungen, falls du surfen gehst oder Roller fährst, könnte es praktisch sein
  • Desinfektionsmittel - auch selbsterklärend, öffentliche Toiletten, öffentliche Verkehrsmittel, Desinfektion kann man immer gebrauchen 
  • solltest du sonstige Medikamente immer benötigen, packst du davon natürlich ebenfalls ausreichend ein

 

 Was darf in deiner Reiseapotheke auf keinen Fall fehlen? Schreib's in die Kommentare.

 


Zurück zum vorigen Beitrag                                                                                                                                  Weiter zum nächsten Artikel

oder


Kommentare: 0